ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

VERTRAGSABSCHLUSS
Touren können persönlich, schriftlich oder telefonisch gebucht werden. Mit Ihrer Anmeldung auf Grundlage unseres Reiseangebots ist der Reisevertrag für beide Teile verbindlich. Durch die Reiseanmeldung versichert der Anmelder ausdrücklich, das diese im Namen und Vollmacht aller der Anzahl nach gemeldeten Teilnehmer abgegeben wurde.

LEISTUNGSUMFANG
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ist der Buchungsbestätigung zu entnehmen. Bei Nichtvorliegen derartiger schriftlicher Bestätigungen gilt der auf der Website angeführte Leistungsumfang zu dem auf der Website angeführten Preisen.

HAFTUNG UND ERSATZ
Bei Abbruch, Absage oder Änderung einer Tour aus Gründen der Sicherheit oder fehlender Teilnahmevoraussetzungen eines anderen Gastes steht dem Gast kein wie immer gearteter Ersatz gegenüber dem Veranstalter zu. Der Veranstalter haftet für Leistungen Dritter nur für die ordnungsgemäße Vermittlung (z.B. Unterkunft, Verpflegung, Transfer). Der Gast haftet für die ordnungsgemäße Rückgabe der entliehenen Ausrüstung. Allfällige Bergekosten sind vom zu bergenden Gast selbst zu tragen, sofern nicht eine Deckung der Versicherung des Veranstalters vorliegt. Die Haftung für Schäden am Vermögen des Gastes für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Empfindliche Gegenstände (insbesondere Handy, Kamera) dürfen nicht mitgenommen werden. Die An- und Abreise zu den Touren erfolgt mit privaten Kraftfahrzeugen. Der Veranstalter haftet für keinerlei Schäden, die während dieser Zeit eintreten.

NICHTINANSPRUCHNAHME VON LEISTUNGEN
Nimmt der Teilnehmer, aus welchen Gründen auch immer, Leistungen nicht in Anspruch, so erfolgt keine Rückerstattung.

ERSATZPERSONEN
Bis zu Tourenbeginn kann der Teilnehmer sich bei der Durchführung der Reise von einem Dritten vertreten lassen. Hierdurch entstehende tatsächliche Mehrkosten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Der Veranstalter kann dem Wechsel der Personen widersprechen, wenn der Dritte den Teilnahmebedingungen nicht genügt oder gesetzliche Anordnungen entgegenstehen.

PREISE
Alle Preise inklusive der derzeit gültigen MwSt Sätze. Sämtliche Preisangaben verstehen sich pro Person, falls dies nicht anders angegeben wird. Die Bezahlung erfolgt vor Ort.

REISERÜCKTRITT UND STORNO
Bei Rücktritt werden ohne Rücksicht auf den Rücktrittsgrund folgende Stornokosten berechnet: bis 30 Tage vor Reisebeginn 10 %, mindestens EUR 12,-, vom 29. - 15 Tag 30%, vom 14. - 3. Tag 50%, vom 2. Tag an oder bei Nichtantritt 100 %. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

BILDMATERIAL
Mit der Unterzeichnung der Teilnehmerliste willigt der Teilnehmer ein, dass das vom Veranstalter bzw. Partnern des Veranstalters aufgenommene Film- und Fotomaterial, unentgeltlich und widerspruchslos für PR-, Werbe-, Vertriebs- und Marketingzwecke verwendet werden darf. Der Teilnehmer bestätigt durch die Unterzeichnung der Teilnehmerliste, dass keinerlei Persönlichkeitsrechte seiner Person durch deren Auftritt in den durchgeführten Bild- und Filmaufnahmen verletzt werden. Der Teilnehmer willigt insbesondere ein, dass diese Fotos und Filme unentgeltlich, zeitlich und räumlich unbegrenzt sowie auf alle bekannten Nutzungsarten verwendet werden dürfen, z.B. im Internet, bei Medienkooperationen sowie im Rahmen weiterer Veröffentlichungen jeglicher Art. Der Teilnehmer versichert, dass alle Rechte bezüglich der Anfertigung, Verbreitung und Veröffentlichung sämtlicher oben genannter Fotos ausschließlich beim Veranstalter liegen.

SPRACHE
Die Allgemeine Vertrags-, Bestell-, und Geschäftssprache ist Deutsch. Zur Übersetzung in andere Sprachen als Deutsch, wird auf der Webseite ein automatisches, software-basierendes Übersetzungssystem verwendet (zur Verfügung gestellt von Google). Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass automatische Übersetzungssysteme nicht zu 100% fehlerfrei arbeiten und es zu mangelhaften Übersetzungsergebnissen kommen kann. Für eventuelle Missverständnisse aus mangelhaften Übersetzungsergebnissen in anderen Sprachen als Deutsch, kann CANYONING JACK nicht zur Verantwortung gezogen werden.

GERICHTSSTAND
Der Gerichtsstand für beide Seiten ist der Ort der erbrachten Reiseleistung bzw. unser Sitz.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
Der Gast nimmt an einer geführten Tour des Veranstalters teil. Der Gast nimmt zur Kenntnis, dass es sich bei der gebuchten Tour um eine Abenteueraktivität handelt, welche nicht den Komfort und die Sicherheit einer üblichen Freizeitaktivität bieten kann. Er wird bei der Tour Natureinflüssen ausgesetzt sein, die vom Tourenleiter nicht ausgeschaltet werden können. Es besteht die Gefahr von extremer Kälte, Niederschlag, Steinschlag, Wasserdruck, usw. Diese Einflüsse bedingen erhöhte Anforderungen an Fitness, Gesundheit und Belastungsfähigkeit des Gastes. Der Gast versichert, die physischen und psychischen Voraussetzungen zu erfüllen, um an der Tour teilzunehmen. Die Voraussetzungen ergeben sich insbesondere aus der Programmausschreibung sowie aus dem Einführungsgespräch. Der Gast ist bis zum Ende der Tour verpflichtet, Zweifel über das Vorliegen dieser Voraussetzungen sowie Schäden und Verletzungen unverzüglich dem Tourenleiter zu melden.

AUSGESCHLOSSENE PERSONEN
An der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen, die durch Drogen, Medikamenten oder Alkohol beeinträchtigt sind, welche nicht über die erforderliche ausgegebene Ausrüstung verfügen, welche die unter Punkt “Allgemeine Bestimmungen” gebotenen Voraussetzungen nicht erfüllen oder gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen. Ein Ausschluss kann nach Kenntnis des Ausschlussgrundes jederzeit vom Veranstalter oder seiner Leute ausgesprochen werden.

SICHERHEIT
Der Gast erhält abhängig von der gebuchten Tour eine Sicherheitsausrüstung bereitgestellt. Die Ausrüstung entspricht den neuesten Sicherheitsnormen. Der Gast verpflichtet sich, Leihausrüstung pfleglich zu behandeln und sich mit deren Gebrauch und Handhabung unter Anleitung des Tourenleiters vertraut zu machen. Er hat die vorgeschriebene Adjustierung während der gesamten Tour einzuhalten und zu überprüfen und Unregelmäßigkeiten sofort dem Tourenleiter zu melden. Touren werden von geprüften Tourenleitern geführt. Sämtliche Touren sind genau geplant und vorbereitet. Der Gast verpflichtet sich, die Anweisungen des Tourenleiters zu befolgen. Aus Sicherheitsgründen (z.B. Wetterumschwung, Wasserstand) kann eine Tour bzw. das Tourenprogramm jederzeit abgebrochen oder abgesagt, geändert oder erweitert werden.

HAFTUNG UND ERSATZ
Bei Abbruch, Absage oder Änderung einer Tour aus Gründen der Sicherheit oder fehlender Teilnahmevoraussetzungen eines anderen Gastes steht dem Gast kein wie immer gearteter Ersatz gegenüber dem Veranstalter zu. Der Veranstalter haftet für Leistungen Dritter nur für die ordnungsgemäße Vermittlung (z.B. Unterkunft, Verpflegung, Transfer). Der Gast haftet für die ordnungsgemäße Rückgabe der entliehenen Ausrüstung. Allfällige Bergekosten sind vom zu bergenden Gast selbst zu tragen, sofern nicht eine Deckung der Versicherung des Veranstalters vorliegt. Die Haftung für Schäden am Vermögen des Gastes für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Empfindliche Gegenstände (insbesondere Handy, Kamera) dürfen nicht mitgenommen werden. Die An- und Abreise zu den Touren erfolgt mit privaten Kraftfahrzeugen. Der Veranstalter haftet für keinerlei Schäden, die während dieser Zeit eintreten.

TOURDAUER UND TEILNEHMERANZAHL
Die zeitliche Dauer einer Tour lässt sich nicht immer genau vorausbestimmen. Die auf der Website angeführten Zeiten gelten nur als Richtwert. Die Mindestteilnehmerzahl pro Tour beträgt 4 Personen. Bei Gruppen mit größerer Teilnehmeranzahl wird ein zweiter Tourenleiter mitgenommen.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR CANYONINGTOUREN
Von jedem Gast sind knöchelhohe Schuhe mit rutschfester Sohle, die zum Gehen im weglosen Gelände geeignet sind, selbst mitzubringen. Jeder Gast hat darauf zu achten, dass der Gurt, der Helm und der Karabiner immer sicher geschlossen sind. Bei der Begehung eines Canyon ist ständig mit besonders rutschigen Passagen und jederzeitigen Ausrutschen sowie Steinschlag zu rechnen. Daher hat sich jeder Teilnehmer besonders umsichtig und vorsichtig zu bewegen. Alle absturzgefährdeten Bereiche dürfen nur gesichert und unter Aufsicht des Tourenleiters begangen werden. Jeder Gast hat darauf zu achten, dass der Blickkontakt zu den übrigen Gästen und dem Tourenleiter nicht abreißt. Gesprungen darf nur nach ausdrücklicher Erlaubnis des Tourenleiters werden. In den Wasserbecken ist zudem mit unterschiedlichen Wassertiefen zu rechnen, weshalb nur in den vom Tourenleiter bezeichneten Teil gesprungen werden darf. Sollte dies aus der Einschätzung des Gastes nicht möglich sein, so ist dies dem Tourenleiter mitzuteilen. Jeder Gast hat selbst darauf zu achten, dass er eine sichere, rutschfreie Absprungstelle wählt und die Hände beim Sprung eng an den Körper presst und nur mit den Beinen voran springt. Es ist grundsätzlich damit zu rechnen, dass mit den Beinen der Grund berührt wird, weshalb der Sprung mit den Beinen abgefangen werden muss. Rutschen im Flussbett hat in zurückgelehnter Körperhaltung, mit vorgeneigtem Kopf und verschränkten Händen zu erfolgen. Jeder Gast hat auf andere Teilnehmer Rücksicht zu nehmen und auf Anordnung des Tourenleiters diesen vertretbare Hilfestellung zu geben.